In eigener Sache

Zur Zeit wird von einigen Patientinnen und Patienten Ärger und Frustration laut, bis hin zu Beleidigungen und Beschimpfungen meines Personals. Das kann ich nicht länger unkommentiert lassen und ich möchte zur aktuellen Situation Stellung beziehen: Hauptkritikpunkte unserer Patienten sind die schlechte telefonische Erreichbarkeit und die langen Wartezeiten auf Impftermine. Ihre Frustration darüber können wir sehr gut nachvollziehen. Dennoch darf es nicht sein, dass meine Angestellten dermaßen angegangen werden. Seien Sie versichert: seit zwei Jahren arbeiten wir trotz Verstärkung des Teams am Limit aller Mitarbeitenden. Als Corona-Schwerpunktpraxis kämpfen wir an vorderster Front gegen das Coronavirus. Zur Sicherstellung der Gesundheit unserer Patienten machen wir unzählige Überstunden, arbeiten bis spät abends und auch samstags. Bitte vergessen Sie auch nicht, dass wir neben der Pandemie-Bekämpfung unsere ganz normalen, hausärztlichen Aufgaben wahrnehmen müssen. Die Trennung von infektiösen von nicht-infektiösen Patienten müssen wir soweit wie möglich gewährleisten. Das bedeutet, dass wir getrennte Sprechstunden abhalten müssen. Was die Impftermine betrifft, sind wir an der Kapazitätsgrenze.

Dieser für uns alle unbefriedigende Zustand frustriert und belastet Sie und uns. Doch in dieser Situation hilft es nur, wenn alle die Nerven, die Geduld und das gegenseitige Verständnis behalten.

Außerdem können Sie dazu beitragen, die Sachlage zu verbessern:

  • Kommen Sie bitte grundsätzlich nicht ohne Termin in die Praxis.
  • Vermeiden Sie unnötige Anrufe.
  • Wenn Sie können, bestellen Sie Rezepte und Überweisungen online oder hinterlassen Sie auf dem Anrufbeantworter Ihre Bestellung.
  • Kommen Sie möglichst ohne Begleitperson in die Praxis. Für Begleitpersonen gilt bei uns prinzipiell 2G-plus.
  • Für Befundabfragen hinterlassen Sie auf dem Anrufbeantworter oder per E-Mail eine Rückrufbitte.
  • Es besteht generell Maskenpflicht, wir können hiervon keine Ausnahme machen.

 

Wir haben gemeinsam schon so viel erreicht! Über 5.000 Impfungen gegen Coronavirus wurden in unserer Praxis durchgeführt. Tausende von PCR-Tests wurden von uns abgenommen und an das Labor weitergeleitet. Über viele Monate haben wir Bürgertests durchgeführt (aktuell nicht möglich!). Und trotz Pandemie können wir eine hochwertige hausärztliche Versorgung aufrechterhalten.

Lassen Sie uns also bitte auch während dieser schwierigen Zeit mit Geduld, Verständnis und Wertschätzung miteinander umgehen. Lassen Sie uns alle gesund und vernünftig bleiben.

Danke für Ihre Geduld und danke meinem gesamten Team für seinen großartigen Einsatz!

Ihr Joachim Kurth

Mit Freunden teilen

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on email
Email

Aktuelles

In welcher Praxis wünschen Sie einen Termin?